Was? Plattform!

PLATTFORM* | eher der Langzeitspeicher, das Resultat reiflich kondensierter Reflexion. Und auch hier hoffentlich spielerische Brüche mit etablierten Konventionen, lustvolles Übertreten medialer Grenzen und kreative Transformationen alter Muster  in  neue Medienzusammenhänge. Das OBERSTÜBCHEN versucht sich  an allem, was die Neugierde weckt, zum Nachdenken anregt oder einfach Spaß macht. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf der intuitiven Aufbereitung und Vernetzung von Gedanken zu Kunst, Kultur, Medien und Gesellschaft, die im Idealfall auch unverkopft zur praktischen Anwendung gebracht werden sollen – oder so.
*Platt|form [ˈplatfɔːrm], u.a. eine ebene Fläche auf hohen Gebäuden, Türmen o.Ä. (von der aus man einen guten Ausblick hat); synonym: 1. Aussichtsgalerie, -terrasse; (österr.) Plateau; 2. Bühne, Forum, geeigneter Ort, Podium, Schauplatz. 3. Basis, Arbeitsgrundlage, v. d. ausgegangen wird | Interessanterweise ist Platt|for|mis|mus ein 1926 v. russischen Exilanten in Paris geprägter  Begriff für eine – auf freiwilliger Selbstdisziplin und direkter Demokratie basierende – bes. anarchistische Organisation mit revolutionärem Programm. In diesem Sinne versteht sich das OBERSTÜBCHEN weniger als schnelllebiges Blog, sondern vielmehr als kritische, themenübergreifend vernetzende Publikationsplattform,  die geronnenes Freidenkertum erlaubt/fördert.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.